Internationaler Chorwettbewerb im Landkreis Miltenberg - Gastgebende Chöre
Internationaler Chorwettbewerb im Landkreis Miltenberg

Gastgebende Chöre

Main Stream Magic Erlenbach

Barbershop?!? (engl: Friseur) Wer dabei an “Föne” statt “Töne” denkt, liegt ganz richtig! Denn Barbershop-Gesang entstand Anfang des 20. Jahrhunderts in den US-amerikanischen Friseursalons, wo sich die Herren ihre Wartezeiten mit spontanen Gesängen vertrieben. Barbershop- Gesang ist überwiegend homophone A-Cappella-Musik mit einem vierstimmigen Akkord auf jeder Melodienote. Durch den überwiegenden “close harmony” (enge Harmonien) unterscheidet es sich stark vom Klang klassicher Chöre. Es wird traditionell gleichgeschlechtlich gesungen.

Main Stream Magic ist ein Frauenchor, deren Barbershop begeisterte Frauen es seit 2008 jeden Dienstag nach Erlenbach am Main in die Proben treibt. Geleitet werden die Damen von Dearlyn (Lynn) Hills die Barbershop aus ihrer Heimat, die USA, mitgebracht hat.
Viele kleinere und grössere Auftritte als Gastchor bei anderen Vereinen haben in den Anfangsjahren als Starthilfe gedient. Mittlerweile ist der Chor aus den Kinderschuhen entwachsen und hat einige eigene Veranstaltungen auf die Beine gestellt. Vom amerikanisch angehauchten Liederabend bis zum großen Jubiläums Konzert zum 5-Jährigen, das durch Schauspiel umrahmt wurde, war alles dabei. Main Stream Magic freut sich sehr, wieder ein Gastgeberchor für den Internationalen Chorwettbewerb zu sein. Bereits 2012 haben sie die “Archipelago Singers” aus Indonesien beherbergt. Diese tolle Erfahrung möchten sie dieses Jahr mit der “Festino Chamber Choir” aus Russland wiederholen und freuen sich wieder auf ein unvergessliches Wochenende!

Männergesangverein Großwallstadt

Die TVG-Sänger, Gesangsabteilung des TV Großwallstadt, feiern in diesem Jahr ihren 85. Geburtstag. Im Jahr 1929 wurde von 11 jungen Männern des Turnvereins, zum Teil aus der 1. Mannschaft der Handballabteilung, ein Quartett gegründet.

Ihr Vorhaben war, die geselligen Stunden nach dem Spiel mit Gesang zu verschönern. Nicht einfach nur Volkslieder singen, sondern vierstimmigen Chorgesang im Jahn’schen Geiste. Als 1. Dirigent konnte
Robert Semmler aus Obernburg gewonnen werden.

Im September des gleichen Jahres wurde aus dem Gesangsquartett eine Abteilung des Turnvereins, welche 1934 dem deutschen Sängerbund beitrat. Während des Krieges ruhten die gesanglichen Aktivitäten. Nach 1945 wurde unter Linus Schnabel und Alfons Wildner der Männerchor reaktiviert. Dirigent wurde ‘Lehrer Weiler’ aus Obernburg, welcher zusätzlich einen Frauenchor formierte. 1949 verbanden sich die beiden Chöre und es gab von da an die ‘TVG-Sänger’. Noch heute singen Männer und Frauen aus dieser Zeit im Chor mit. Highlights des Chorlebens sind: Silvesterkonzert 1993 in Amberg mit dem Radio-Symphonie-Orchester Pilsen.

Auftritt in der Prager Oper 1994 - 120 Sängerinnen und Sänger der “Wissel- Chöre” nahmen am 26. Gedenkknzert der “Allschlaraffia Praga” teil. Außerdem das Mitwirken beim 100jährigen Bestehen der “Schlaraffia Stutgardia” in der Stuttgarter Liederhalle. Nicht zu vergessen das letztes Vorhaben: Gemeinsames Konzert zum 85. mit dem Instrumentalensemle “Wyssokij Samok” bestehend aus Mitgliedern
der Philharmonie Lemberg (Ukraine). Wahrhaftig ein Erlebnis. Der Chor besteht zu Zeit aus 38 Sängerinnen und Sänger und wird von Abteilungsleiter Waldemar Buhler geführt. Musikalisch betreut, gefördert und gefordert wird er von Chordirektor ADC Heinz Mechler. Im Vordergrund steht die Pflege von traditionellem deutschem wie internationalem Liedgut. Auch die Geselligkeit, wie von Anfang an gepflegt, kommt nicht zu kurz. Sie freuen sich jetzt, als Gastgeber, den “Maranatha Christian University Choir, Bandung, Indonesien, beherbergen zu dürfen.

Gesangverein "Frohsinn" Kirchzell

Gesangverein Frohsinn Kirchzell Der Gesangverein hat zur Zeit fünf Chöre und bietet Freude am Chorgesang für alle Altersstufen, vom Vorschulkind bis ins Seniorenalter. Der Männerchor hat 20 Aktive, der Frauenchor 17, der ehemals junge Chor “VoCapella“ 30, der Kinderchor Piccolino“ und der Jugendchor “Chor4you“ zusammen 20 aktive Sänger/ innen. Vorsitzende ist seit 2010 Claudia Wissmann. Alle Chöre proben wöchentlich. Die drei Erwachsenenchöre leitet Hermann Trunk, den Kinder- und Jugendchor Birgit Wagner.

Alle Chöre gestalten das kulturelle Leben in der Gemeinde mit. Sie geben eigene Konzerte, gestalten Jubiläums- und Trauerfeiern und wirken bei Veranstaltungen von Kirche, Gemeinde oder Ortsvereinen mit. Sie beteiligen sich regelmäßig am Wertungssingen und bei Kreischorkonzerten. Bei größeren Projekten bilden sie Chorgemeinschaften mit anderen Kreischören. Sie pflegen Kontakte zu auswärtigen Chören, besonders nach Hessen und Baden-Württemberg. Die Kirchzeller waren 2004 Gastgeber beim Internationalen Chorwettbewerb des Landkreises für den lettischen Frauenchor “Aija Liepaja“. Das war ein großes Ereignis, mit nachhaltigen Besuchen, Gegenbesuchen und immer noch bestehenden Freundschaften.

Die Kirchzeller freuen sich auf den neuen Gastchor aus dem polnischen Olsztyn, früher Allenstein/Ostpreußen und wollen auch dieses Jahr wieder ein guter Gastgeber sein.

Gesangverein Weilbach

In diesem Jahr feiert der Gesangverein Weilbach 1889 sein 125-jähriges Gründungsfest und hat sich selbst ein ganz besonderes Geschenk zu diesem Jubiläum gemacht:

Als Gastgeber für den Chor „Pichincha“ aus Ecuador, der am 10. Internationalen Chorwettbewerb des Landkreises Miltenberg teilnimmt, wird der Männergesangverein in ganz besonderer Weise ebenso partizipieren.

Die derzeit ca. 20 aktiven Weilbacher Sänger sind seit 1993 geleitet und hoch motiviert von ihrem Dirigenten Harald Schmitt, ein fester Bestandteil im kulturellen Leben der Gemeinde. Sie tragen mit ihren Auftritten und Liedvorträgen (z.B. 21 allein im Jahre 2013) bei besonderen Anlässen, z.B. einem Bischofsbesuch, Neujahrsempfang, Geburtstagsständchen, Hochzeitsjubiläum oder dergleichen gerne zur Bereicherung bei. Bis 1993 wurde der Chor erfolgreich 46 Jahre lang von Herrn Rektor Heinrich Stute geleitet, der auch heute noch selbst gerne im Chor mitsingt, wenn es seine Gesundheit erlaubt.

Im vergangen Jahr ist es dem Chor gelungen, Teile seines Repertoires auf Tonträger (CD) einzuspielen und so für die Nachwelt zu erhalten. Mit diesem ehrgeizigen Projekt hat der Chor umgesetzt, was ihm in seiner Arbeit grundsätzlich wichtig ist: Traditionelles zu bewahren, für Neues stets offen zu sein und die Singstimmen gerade auch bei älteren Menschen fit zu halten, damit ansprechender Chorgesang den Zuhörer jederzeit erfreut. Die Rolle der „Gasteltern“ haben die Sänger bereits im Jahr 2002 für einen Chor aus Serbien (Belgrad) und in 2010 für einen Chor aus Columbien (Medellín) als Teilnehmer des Internationalen Chorwettbewerbes mit Freude und lebendigen Erinnerungen ausgefüllt. Anton Eilbacher, der seit 31 Jahren als 1. Vorsitzender den Verein mit insgesamt 100 aktiven und fördernden Mitgliedern leitet, wünscht allen Teilnehmern des Wettbewerbes viel Erfolg, eine schöne gemeinsame Zeit sowie tolle Erlebnisse und Begegnungen mir Unterstützung der Freunde aus Schneeberg.

Gesangverein Laudenbach

Der Gesangverein Laudenbach wurde 1922 als Männerchor gegründet.

1954 endete die sängerische Einsamkeit der Männer und es bildete sich der Gemischte Chor. Im Jahre 1998 folgten der Junge Chor „The Gospel Train“ (ab 2009 „intakt - der chor“) und im Jahre 2011 der Kinderchor „Lollipops“ unter der Leitung von Rebecca Schmitt.

Insgesamt 196 Mitglieder zählt der Gesangverein im Moment, davon sind 105 aktive Sänger. Beim Gemischten Chor sind es 34 und wir freuen uns über 17 junge SängerInnen beim Kinderchor. Unser Gemischter Chor unter der Leitung von Erwine Knecht hat sich mehr dem Volkslied, geistlicher Musik sowie Jahreszeit bezogener und heiterer Literatur sowie auch Opernchören verschrieben. Unsere Jüngsten, die „Lollipops“ haben bereits ein von Rebecca Schmitt inszeniertes Musical aufgeführt und glänzen mit mitreißenden und überzeugenden Aufführungen. „intakt - der chor“ besteht aus ca. 50 aktiven Mitgliedern aus dem Landkreis Miltenberg und angrenzenden Gemeinden. Der Chor wurde 1998 unter der Leitung von Holger Blüder, Leiter der Musikschule Obernburg, gegründet, der ihn mit seiner motivierenden und begeisternden Art zu einem mit vielen Auszeichnungen versehenen und weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannten Klangkörper gemacht hat. Bis zum Jahre 2009 bestand der Chor unter dem Namen „The Gospel Train“ Laudenbach. Der Chor wurde im Laufe seines Beste- Die gastgebenden Chöre hens zu vielen Konzerten als Gastchor eingeladen. Die regelmäßige Teilnahme an Wertungssingen brachten Bewertungen von sehr gut bis hervorragend. Fester Bestandteil in der Entwicklung dieses Chores waren und sind eigene Konzerte, die sich sowohl auf geistlichekirchliche Literatur konzentrieren als auch Querschnitte durch eine weite musikalische Bandbreite bieten. Musikalische Begleiter waren neben hervorragenden Pianisten Bigbands, Combos, Jazz-Sängerinnen, Gospel-Sängerinnen, Streich-Quartette und Sinfonie-Orchester. Das Programm von „intakt“ umfasst nach wie vor Gospels und Spirituals. Jazz- und Swing-Stücke sind fester Bestandteil des Repertoires und ebenso zu hören wie moderne Klassiker oder Evergreens. Die immer stärkere Hinwendung in der musikalischen Ausrichtung zu modernen Messen, zeitgenössischn Liedern und geistlicher Literatur brachte es folgerichtig mit sich, dass sich der Chor auch in der Benennung von der Tradition zwar nicht komplett löste, aber neue Wege auch in einem neuen Namen zum Ausdruck brachte. „intakt – der chor“ ist Gastgeber des Akademski Pevski Zbor aus Maribor in Slowenien.

Sängervereinigung 1864 Trennfurt e. V.

e.V. wurde im Jahre 1864 von 30 Männern ins Leben gerufen. Damit wurde der Gedanke des Chorgesangs in die Tat umgesetzt und der Grundstein gelegt für ein kulturelles Wirken in der Gemeinde Trennfurt. Es war eine Zeit, in welcher ein monatlicher Vereinsbeitrag von 6 Pfennigen erhoben wurde und in welcher der Gemeindediener 25 Pfennige Gehalt für seine Arbeit erhalten hat. Dazwischen liegen 150 Jahre Vereinsgeschichte, in denen die Trennfurter Sängerinnen und Sänger manches Hoch und manches Tief erlebten. So zum Beispiel die Gründung eines 2. Trennfurter Gesangvereins mit Namen „Frohsinn“ im Jahre 1902. Man sieht der Gesang hatte in dieser Zeit Hochkonjunktur in Trennfurt. Gleiche Interessen und Ideale vereinten schließlich am 1. Mai 1933 die beiden Vereine und
damit alle Trennfurter Sänger zu einer gemeinsamen Sängerfamilie, nämlich der Sängervereinigung 1864 Trennfurt. 1939 wurde zusätzlich noch ein gemischter Chor ins Leben gerufen, der nach einigen Jahren des Brachliegens heute das Potential des Vereins bildet. Der Chor mit seinen 32 Sängerinnen und Sängern steht im 8. Jahr unter der Chorleitung von Vera Fischer. Das Repertoire umfasst alle Musikepochen und reicht vom Volkslied über Musicalmelodien, Pop und Stücken der Klassik bis zur geistlichen Chorliteratur. Norbert Rödl führt seit 2007 als 1. Vorsitzender die Geschicke des ältesten Vereins von Trennfurt.

Nachdem die Sängervereinigung beim Internationalen Chorwettbewerb 2002 bereits Gastgeber der „University of Santo Thomas Singers von den Philippinen“ war, freuen sich die Sängerinnen und Sänger der Sängervereinigung 1864 Trennfurt e.V. in diesem Jahr auf ihre Gäste aus Panama, nämlich dem „Coro Musica Viva“!
© 2009 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501 0