Internationaler Chorwettbewerb im Landkreis Miltenberg - Chorwettbewerb 2014 - Teilnehmer und Preisträger
Internationaler Chorwettbewerb im Landkreis Miltenberg

Teilnehmende Chöre 2014
 
Coro „Pichincha“, Ecuador

Unter der Schirmherrschaft des Provinzialrates von Pichincha gründete sich im Jahre 1981 der Chor „Pichincha“. Seit Beginn des Jahres 1989 steht er unter der Leitung der Dirigentin Cecilia Sánchez Arias, die sich für eine intensive Chorarbeit innerhalb und außerhalb Ecuadors engagiert. Als Repräsentanten der Stimmkultur der Regierung der Provinz Pichincha hat der Chor in zahlreichen Wettstreits, Festivals sowie nationalen und internationalen Chortreffen teilgenommen und dabei eine Vielzahl von Preisen und Auszeichnungen erhalten, z. B. in Österreich, Spanien, Italien, Kuba, Mexiko und Kolumbien. Über die Musik Ecuadors und Lateinamerikas hinaus besticht der Chor mit Sinfonischen Chorälen wie: Messias von Händel, Carmina Burana, Requiems von Verdi, Mozart und Fouré, Gloria von Vivaldi, Misa Andina von Mauricio Vicencio, Misa von Carlos Coba, Messe in G von Schubert, Misa Solemne von Berlioz, Weihnachtsoratorium von Camille Saint Saens. Darüber hinaus präsentierte der Chor folgende Opern: Rigoletto, La Boheme, die Zauberflöte, Lucia di Lammermoor, Manuela y Bolivar, uvm. Die Leiterin des Chors Cecilia Sánchez Arias begann ihr Musikstudium am Konservatorium ihrer Geburtsstadt Loja, wo sie später auch Assistentin des Direktors war. Sie gründete eine Reihe von Chören, u.a. „Polifónico“ mit Studierenden des Konservatoriums, einen Schulchor, „Coro d Tanasa der Schule Escuela Politécnica Nacional” und “Coro Oscar Vargas Romero”. Seit September 2011 dirigiert sie auch den Jugendchor des Konservatoriums Franz Liszt.

The choir “Pichincha” was founded under the patronage of the Provincial Council of Pichincha in 1981. Since 1989, its leader has been the conductor Cecilia Sánchez Arias who is actively involved in intensive choir work in and outside of Ecuador. As a representative of the musical culture for the province of Pichincha, the choir has participated in numerous competitions, festivals as well as national and international competitions, winning a multitude of prizes and awards in Austria, Spain, Italy, Cuba, Mexico and Columbia. Apart from the music of Ecuador and Latin America, the choir impresses with its symphonic chorales e.g.: The Messiah by Händel, Carmina Burana, requiems by Verdi, Mozart and Fouré, Gloria by Vivaldi, Misa Andina by Mauricio Vincencio, Misa by Carlos Coba, the mass in G by Schubert, Misa Solemne by Berlioz, Christmas Oratorium by Saint Saens. The choir has also presented the following operas: Rigoletto, La Bohème, The Magic Flute, Lucia di Lammermoor, Manuela y Bolivar etc. The choir‘s conductor, Cecilia Sánchez Arias, started her musical studies at the Conservatory of Loja, her home town, where she later also became assistant to the Director. She founded a number of choirs, amongst others “Polifónico”with students from the Conservatory, a school choir, “Coro d Tanasa of the Escuela Politécnica Nacional” and “Coro Oscar Vargas Romero”. Since September 2011, she has also been conducting the youth choir of the Franz Liszt Conservatory. 

coro 'Pichincha' Ecuador 

Von/from Ecuador/Ecuador
Gegründet/founded in 1981
Dirigent/conductor:
Frau/Mrs. Cecilia Sanchez Arias

Sänger/singers: 17
Erfahrung in Wettbewerben/ Experience in competitions:
2011:
13. International Cantus MM
Festival Salzburg, Österreich
29th Festival International de
Musica de Cantonigros
57. Certamen International de 
habaneras y Polifonia 
3. Preis Categoria Coros ixtos en
musica universal
2. Preis Musica Polifonica en el
Vertamen de Habaneras y
Polifonia en Torrevieja, Spanien
Repertoire Kategorie A:
Jósef Świder - Cantus Gloriosus
Josef Vila - Sanctus Benedictus
Dante Andreo - Tres cantos Andinos
Choco Buarque - Oh Que Sera
Guido López
Gavilan - Guayabosa
Repertoire Katgorie B:
​Benítez y Valencia - Vasija de Barro (Danzante)
Trad. Spiritual, Arr. Jack Halloran - Witness
música indigena, Ecuadorian Arr. Leonardo Cárdenas - Quiquilla
Astor Piazzolla - Verano Porteňo


„Maranatha Christian University Choir“, Indonesien

MCUC) wurde am 30. Oktober 1983gegründet und besteht aus jetzigen und ehemaligen Studenten, die sich der Musik verschrieben haben. Seit 2001 wird der Chor von Agustinus Sambang Jusana geleitet und dirigiert. Um die musikalische Qualität und Fähigkeit seiner Chormitglieder zu verbessern, bietet MCUC eine Reihe von Programmen, z. B. Jahreskonzerte, Weihnachtskonzerte und nimmt aktiv an regionalen, nationalen und internationalen Chorwettbewerben teil. Heute gilt der Maranatha Christian University Choir als einer der besten Chöre Indonesiens.

Zu den Aktivitäten und Erfolgen des Chors in den vergangenen 5 Jahren gehören Weihnachtskonzerte und Jahreskonzerte in Bandung, Jakarta, Surabaya und Malang, Indonesien. Im Jahr 2011 war MCUC ein Gastchor bei dem Symposium für Kirchenchormusik in Bandung.
2012 und 2013 war der Chor Gewinner des Kopertis Jawa Barat Choir Wettbewerbs und nahm am 44. Tolosako Abesbatza Lehiaketa in Tolosa, Spanien, teil.

Im Jahre 2010 war der Chor Hauptgewinner des 47. Chorwettbewerbs in Spittal an der Drau, Österreich und gewann 1. Preise in der Kategorie Gemischter Chor und Volkslieder. 2009 war MCUC der Hauptgewinner des 1. Parahyangan Internationalen Chorwettbewerbs, Indonesien.

The Maranatha Christian University Choir (MCUC) was founded on October 30, 1983 and consists of Maranatha Christian University students and alumni who dedicate themselves music.

Since 2001, the choir has been conducted and directed by Agustinus Sambang Jusana. In order to improve the musical quality and capability if its members, MCUC present many programmes such as Annual Concerts, Christmas concerts, participating actively in regional, national and international choir competitions. Today MCUC is known as one of the best choirs in Indonesia.

The choir‘s activities and achievements in the past five years include Christmas and Annual Concerts in Bandung, Jakarta, Surabaya and Malang, Indonesia. In 2011, MCUC was also a guest choir at the Symposium of Church Choir Music in Bandung.

In 2012 and 2013, the choir was champion of the Kopertis Jawa Barat Choir Competition and participated
in the 44th Tolosako Abesbatza Lehiaketa, Tolosa, Spain. In 2010, the choir was Grand Champion of the 47th International Choir Competition in Spittal an der Drau, Austria, winning 1st prizes in the Mixed
and Folksong Categories and in 2009, it was Grand Champion of the 1st Parahyangan International Choir Competition, Indonesia.

Maranatha Christian University Choir Indonesien  

Von/from Indonesien/Indonesia
Gegründet/founded in 1983
Dirigent/conductor:
Herr/Mr. Augustinus Bambang Jusana
Erfahrung in Wettbewerben/ Experience in competitions: 
2009 Grand Champion of 1st
Parahyangan Intern. Choir
Competition, Indonesien
2010 Grand Champion of 47th
Intern. Chorwettbewerb Spittal,
Österreich
2012 Champion of Kopertos Jawa
Barat Choir Competition
Participating at 44th Tolosako
Abesbatza Lehiaketa, Tolosa,
Spanien
2013 Champion of Kopertis Jawa
Barat Choir Competition
Repertoir Kategorie A:Repertoir Kategorie B:
J. Świder - Cantus Gloriosus
C. Monteverdi - O Primavera
F. Mendelssohn Bartholdy - Denn er hat seinen Engeln befohlen
M.Lauridsen - O’ve lass’il bel viso
I. Yohan - Gloria-Indonesian Mass
Arr. Christian Isaak Tamaela - Toki gong sambil   -  Meuyanyi, Halleluia
Arr. A. Bambang Jusana & Avip Priatna - Janger (trad. Bali) 
Arr. A. Bambang Jusana überliefert Yamko Rambe - Yamko - (trad. Papua) Saman Dance (trad. Sumatra)

„Coro Musica Viva“, Panama

CORO MUSICA VIVA wurde von seinemjetzigen Dirigenten, Master Jorge Ledezma-Bradley, im Jahr 1976 gegründet. Seit dieser Zeit hat der Chor mit unzähligen Live-Veranstaltungen in Kirchen, Parks, Schulen und Theatern in der ganzen Republik und im Fernsehen wesentlich zur Förderung der Chormusik in Panama beigetragen. Der Chor hat Panama auch auf verschiedenen bedeutenden internationalen Kultur- und Chorereignissen nicht nur in Südamerika, sondern auch in Spanien, Frankreich, der Schweiz, dem Vatikan, Russland, Lettland, Litauen, Polen und der Tschechischen Republik vertreten. Dabei hat
er viele Auszeichnungen und Preise gewonnen, insbesondere für seine Interpretation von Liedern im lateinamerikanischen Folklore Stil. CORO MUSICA VIVA hat auch große Choralwerke wie Bachs
Magnifikat, Händels Messias, Beethovens Symphonie Nr. 9, Mozarts Requiem, Orffs Carmina Burana, Vivaldis Gloria und viele andere aufgeführt. Im Jahre 2004 begleitete CORO MUSICA VIVA den Tenor Luciano Pavarotti, sowie auf Wohltätigkeitsveranstaltungen im Jahre 2011, den Tenor Andrea Bocelli.

Unter der Leitung von Kerstin Behnke führte der Chor zusammen mit dem Berliner Cappella Chor auch das Requiem von Johannes Brahms am Nationaltheater von Panama auf. Jorge Ledezma-Bradley, der ursprünglich aus Brasilien kommt, studierte Orchesterleitung und legte seine Abschlussprüfung hierfür 1974 an der Fakultät für Musik und Darstellende Künste an der Universität in Bahia ab. 1975 liess er sich in Panama nieder, wo er seit 1994 auch Direktor des Nationalen Symphonieorchesters ist.

CORO MUSICA VIVA was founded by its present conductor, Master Jorge Ledezma-Bradley, in 1976. Since then, it has made has made a valuable contribution to promoting choir music in Panama with countless live performances in churches, parks, schools and theatres in the entire Republic and on television. The choir has also represented Panama at various important international cultural and major choral festivals not only in many of the South American countries but also in Spain, France, Switzerland, the Vatican, Russia, Latvia, Lithuania, Poland and the Czech Republic, receiving distinctions and awards, especially for its interpretation of songs in the Latin American folklore style. CORO MUSICA VIVA has also presented major choral works such as Bach‘s Magnificat, Handel‘s Messiah, Beethoven‘s
Symphony No. 9, Mozart‘s Requiem, Orff‘s Carmina Burana, Vivaldi‘s Gloria and many more. In 2004, CORO MUSICA VIVA accompanied the Tenor Luciano Pavarotti and, in 2011, attended charity concerts with the Tenor Andrea Bocelli.

Under the direction of Kerstin Behnke, the choir also presented the Requiem by Johannes Brahms at the National Theatre of Panama together with the Berlin Cappella Choir. Jorge Ledezma-Bradley, originally from Brazil, studied orchestral conducting and made his final exam in Orchestra Direction in 1974 at the Faculty of Music and Performing Arts of the Federal University of Bahia. In 1975 he settled in Panama where he has also been Director of the National Symphony Orchestra since 1994.

'Coro Musica Viva', Panama 

Von/from Indonesien/Indonesia
Gegründet/founded in 1983
Dirigent/conductor:
Herr/Mr. Augustinus Bambang Jusana

Erfahrung in Wettbewerben/ Experience in competitions: 
2009 Grand Champion of 1st
Parahyangan Intern. Choir
Competition, Indonesien
2010 Grand Champion of 47th
Intern. Chorwettbewerb Spittal,
Österreich
2012 Champion of Kopertos Jawa
Barat Choir Competition
Participating at 44th Tolosako
Abesbatza Lehiaketa, Tolosa,
Spanien
2013 Champion of Kopertis Jawa
Barat Choir Competition
Repertoir Kategorie A:Repertoir Kategorie B:
Tomás Luis De Victoria  - O Magnum Mysterium
Alessandro Scarlatti - Exultate Deo
Quirino Gasparini  - Adoramus Te
Randall Thompson - Alleluia
Jósef Świder - Cantus Gloriosus
Georges Colbourne - Blessed be God
Jorge Ledezma  Bradley - Angué
Jorge Ledezma-Bradley - Bullerengues del Darién

„Olsztyn Chamber Choir“, Polen

Der Kammerchor COLLEGIUM MUSICUM aus Olsztyn wurde 1977 gegründet. Er besteht aus Musikern mit professioneller Musikausbildung und Leuten, denen die Chormusik Freude macht. Seit 1984 ist
Janusz Wiliński der Leiter des Chores. der Chor war bei zahlreichen Festspielen erfolgreich, hat bei nationalen und internationalen Wettbewerben herausragende Preise und Auszeichnungen gewonnen und eine Reihe von Radio und Fernsehaufzeichnungen gemacht. Er vermittelt seinen Zuhörern die Freude am gemeinsamen Singen und dies ist das Herzstück seines Erfolges. Das Repertoire des Chores umfasst Chor- und Vokalmusik aller Zeitalter, einschließlich sakraler und klassischer Musik, Balladen, Pop, imposante Oratorien und Kammermusik. Der Chor hat an Hunderten von Konzerten teilgenommen und bedeutende künstlerische Erfolge in Finnland, Schweden, Deutschland, Österreich, der Schweiz, Bulgarien, Russland, Großbritannien, Ungarn und den USA erzielt. Collegium Musicum verdankt seinen Erfolg auch seinem Leiter Janusz Wiliński, der seinen Studienabschluss an der Warschauer Musikakademie machte. Mit seiner Leidenschaft und seinem Talent hat er den Chor zur Erreichung vieler wichtiger Preise geführt, u.a. auch den Grand Prix und die Silberne Laute beim nationalen Wettbewerb „Legnica Cantat“ 1992, 1993 und 1997. Dieser Preis wurde erst zum zweiten Mal in der Geschichte polnischer Chormusik von einem Chor dreimal gewonnen. Janusz Wiliński ist auch Juror bei Chorwettbewerben. Er hat in Polen und Europa zahlreiche Auszeichnungen erhalten und ist auch Mitbegründer des Projekts „Philharmonic Europe“ in Lübeck.

​The Collegium Musicum Chamber Choir was established in 1977. It consists of musicians with a professional musical education and people who love choral singing. As of 1984 Janusz Wiliński has been the conductor of the choir. The choir achieved success at numerous festivals, won prestigious awards and prizes at domestic and international competitions and made a number of radio and television recordings. It conveys to their listeners the joy of singing together and this the heart of their success. The repertoire of the choir encompasses a wide range of choral and vocal music from all periods including sacral and lay, classical and popular, monumental oratory music and chamber miniatures. The choir performed at hundreds of concerts, achieving major artistic successes in Finland, Sweden, Germany, Austria,
Switzerland, Bulgaria, Russia, United Kingdom, Hungary and the USA. Collegium Musicum owes its success also to its conductor Janusz Wiliński, a graduate from the Warsaw Music Academy. With his passion and talent he led the choir to winning a multitude of important prizes, e.g. the Grand Prix and the Silver Lute at the National Tournament of Choirs “Legnica Cantat” in 1992, 1993 and 1997.
Only for the second time in the history of Polish choral music has this award been won by a choir three times and, thus, became its property. Janusz Wiliński also serves as a juror in choral competitions. He has received numerous awards and honors in Poland and Europe and is also co-founder of the project “Philharmonic Europe” in Lübeck, Germany.

Olsztyn Chamber Choir Polen  

Von/from Polen/Poland
Gegründet/founded 1977
Dirigent/conductor:
Herr/Mr. Janusz Wilinski

Sänger/singers: 26
Erfahrung in Wettbewerben/ Experience in competitions: 
2007 Second place I Prveza
(Griechenland)
2007 Second place Varsovia Cantat
(Polen)
2010 Grand Prix Freamunde (Portugal)
2012 2. Platz Vilnius (Litauen)
2013 1. Platz, Prag, (Tschechien)
Repertoir Kategorie A:Repertoir Kategorie B:
Józef Świder - Cantus Gloriosus
Juozas Naujalis - Tristis est anima mea
Roman Palester - Missa Brevis Gloria
Morten Lauridsen - O Magnum mysterium
Gunnar Hahn Rondo - Laponico
Stanislaw Wiechowicz - Na glinianym wazoniku
Karol Szymanowski - A chtóz tam puka
Tadeusz Maklkiewicz - Suita Kurpiowska cz II
Mel. Lud. - Szla Dzieweczka do laseczka

„Festino Chamber Choir“, Russland

Der Kammerchor FESTINO CHAMBERCHOIR wurde 2009 in St. Petersburg, Russland, gegründet. Alle Chormitglieder sind Studenten der Fakultät für Chorleitung am Staatlichen Konservatorium in
St. Petersburg.

Der Schwerpunkt des Chores ist die Renaissance- und Barockmusik und moderne Musik des 20. Jahrhunderts. Der Festino Chamber Choir arbeitet mit mehreren Barockmusik-Ensembles in St. Peterburg und Moskau zusammen. Im Laufe seiner künstlerischen Tätigkeit hat der Chor an verschiedenen Projekten teilgenommen, wie z. B.
- Erstaufführung der Madrigalkommödie “Festino nella sera del giovedi grasso avanti cena” unter der Leitung von Director Michele Monetta
- Erste authentische Aufführung der Johannes Passion von J.S. Bach in Russland
- Erste Barockoper Akademie in St. Petersburg unter der Leitung von Andrew Lawrence King und Marco Beasley.

Seit 2009 steht der Chor unter der Leitung von Alexandra Makarova, die 1986 geboren wurde und ihren Abschluss an der Fakultät für Chorleitung am Staatlichen Konservatorium in St. Petersburg ablegte.
2009 gewann sie den 4. Preis beim 4. Internationalen Dirigentenwettbewerb in Riga, Lettland, und im Jahr 2011 den 3. Preis beim Gesamtrussischen Wettbewerb für Chorleitung.
Im Moment schreibt sie an ihrer Doktorarbeit am Staatlichen Konservatorium in St. Petersburg.

The Festino Chamber Choir was established in 2009 in Saint-Petersburg, Russia. All members of the choir are students f the Choir Conducting Faculty at the Saint-Petersburg State Conservatory.

The choir‘s main priority is renaissance and baroque music and 20th century modern music. The Festino Chamber Choir works with some baroque music ensembles in Saint-Petersburg and Moscow.
During its artistic life, the choir took part in several projects such as:-
- First performance of the madrigal comedy “Festino nella sera del giovedi grasso avanti cena” under the leadership of Director Michele Monetta.
- First authentic performance of the Johannes Passion by J.S. Bach in Russia
- First Baroque Opera Academy in Saint-Petersburg, under the leadership of Andrew Lawrence King and Marco Beasley.

Since 2009, the choir‘s conductor has been Alexandra Makarova, who was born in 1986 and graduated from the Choir Conducting Faculty of the Saint-Petersburg State Conservatory. In 2009, she won
4th prize at the 4th International Choir Conducting Competition in Riga, Latvia and, in 2011, 3rd prize at the All Russian Competition in Choral Conducting. She is presently doing her postgraduate
diploma at the Saint-Petersburg State Conservatory.

Festino Chamer Choir, Russland  

Von/from Russland/Russia
Gegründet/founded in 2009
Dirigent/conductor:
Frau/Mrs. Alexandra Makarova

Sänger/singers: 16 
Erfahrung in Wettbewerben/ Experience in competitions: 
2009 4th prize at 4th international
Choir conducting Competition
in Riga
2011 3th Prize at all Russian Competition
in Choral Conducting
Repertoir Kategorie A:Repertoir Kategorie B:
C. Janequin - Les chant des Oyseaux
C. Gesualdo - Deh, come invan sospri
H. Schuetz - Die mit Tränen säen
Józef Świder - Cantus Gloriosus
Ilya Demutsky - Titanik
J. Kern, arr. W. Swingle - All the things you are
F. Mercury, arr. P. Lawson - Bohemian Rhapsody
Arr. D. Malgina - Composition of Russian folksongs

 „Akademski Pevski Zbor Maribor“, Slowenien

​Trotz seiner 50-jährigen Tradition ist der Academic Choir Maribor ein Chor junger Leute mit Studenten der verschiedenen Fakultäten der Universität Maribor in Slowenien. Der Chor besteht aus 50 Sängern
und steht in der zweiten Saison unter der künstlerischen Leitung von Tadeja Vulc, der sein Studium an der Musikakademie von Ljubljana absolvierte und zugleich ein bekannter und preisgekrönter Komponist ist.

Außer seinen Erfolgen im Heimatland erreichte der Chor auch bei vielen internationalen hochrangigen Wettbewerben und Festspielen erstklassige Ergebnisse in Polen, Italien, England, Spanien, der Slowakei, Deutschland und Österreich. 2012 nahm er am Wettbewerb in Antalya, Türkei, teil und gewann den 1. Preis mit Goldmedaille in der Kategorie gemischte Chöre und auch den 1. Preis mit Silbermedaille in der Kategorie Frauenchöre. Bei seinem zweiten Auftritt in einem Wettbewerb in Cantonigros, Spanien, brachte er im letzten Jahr in der Kategorie gemischte Chöre und Volkslieder erfreuliche Resultate mit Preisen in den ersten Rängen nach Hause.

Im Jahr 2008 spielte der Chor in der Oper Cavaleria Rusticana und im Jahr 2013 in Verdis Requiem zusammen mit dem Slowenischen Nationaltheater in Maribor. Er nimmt auch an dem zweijährigen „Nasa
Pesem“ Wettbewerb in Slowenien teil und gewann 2010 dort die Silberne Plakette. Der Chor organisiert auch Weihnachtskonzerte, Jahreskonzerte und andere Projekte und nützt jede jede Gelegenheit zum Singen, um den Menschen die Freude an der Musik zu vermitteln.

Despite 50 years of tradition, the Academic Choir Maribor is a choir of young people with students from different Faculties of the University of Maribor from Slovenia. The choir now consists of 50 singers, led for the 2nd season by its artistic director Tadeja Vulc, who graduated at the Music Academy in Ljubljana and is also a well-known and prize-winning composer.

Apart from being successful at home, the choir is also a high-ranking achiever on many international competitions and festivals, having attended prestigious competitions in Poland, Italy, England, Spain, Slovakia, Germany and Austria, always bringing home memorable achievements. In 2012, it attended the competition in Antalya, Turkey, winning 1st prize and golden medal in the category of mixed choirs as well as 1st prize and silver medal in the category of female choirs. Last year, the choir brought pleasing results from a competition in Cantonigros, Spain, where it competed for the second time in the category of mixed choirs, female choirs and folk song, winning prizes in the first ranks. In 2008, the choir cooperated with the Slovenian National Theatre Maribor in the opera Cavaleria Rusticana and in 2013 with
Verdi’s Requiem. It also participates in the biannual “Nasa Pesem” competition in Slovenia and won the silver plaque in 2010. The choir also organises Christmas concerts, annual concerts and other projects, using every opportunity to sing and bring the joy of music to people around them.

Akademski Pevski Zbor Maribor  

Von/from Slowenien/Slovenia
Gegründet/founded in 1964 
Dirigent/conductorr:
Frau/Mrs. Tadeja Vulc

Sänger/singers: 44
Erfahrung in Wettbewerben/ Experience in competitions:  
2009 Slovakia Cantat, Bratislava
2010 Slovenian Choir Competitions Nasa Pesem, Maribor
2011 Harmonie Festival Limburg an der Lahn
2011 Int. Chor Wettbewerb Spittal, Austria
2012 Antalya Intern. Choir Festival
2013 Festival Intern. De Musica de Cantonigros, Spanien 
 Repertoir Kategorie A:  Repertoir Kategorie B:
Józef Świder - Cantus Gloriosus
Antonio Lotti - Crucifixus
Tadeja Vulc - Epilog
Johannes Brahms - Fünf Gesänge, Nachtwache II
Ko Matsushita - Jubilate Deo
Samo Vremšak - Ženka mi v goste gre
Pavle Merku - Gre alba šë čez bužco
Pavle Merku - Čarni kus il
Mojca Prus - Šürka je tisa
Tadeja Vulc - Če bi jaz bila fčelica

Preisträger Chorwettbewerb 2014

Kategorie A – Chorkompositionen „Sinfonie der Stimmen - Musik aus 5 Jahrhunderten“

Leiter der Fachjury: Martin Steidler
Weitere Mitglieder : Chordirektor BDC Holger Blüder, Chordirektor Klaus G. Mueller

Diplom in Gold
1. Preis 
Maranatha Christian University Choir, Indonesien 
Diplomo in Silber
2. Preis
Akademski Pevski Zbor Maribor, Slowenien
Diplom in Silber
3. Preis
Collegium Musicum Olsztyn Chamber Choir, Polen
Diplom in Bronze
4. Preis
Coro Pichincha, Ecuador
Diplom in Bronze
5. Preis
Festino Chamber Choir, Russland
Urkunde mit Erfolg teilgenommen
6. Preis
Coro Musica Viva, Panama

Der Ehrenpreis – der Bayerische Löwe – des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer für die beste Interpretation des Pflichtstücks „Cantus gloriosus“ von Jozef Swider wurde vom Bayerischen Staatsminister der Justiz Herr Prof. Dr. Winfried Baus-back an den Maranatha Christian University Choir aus Indonesien überreicht.

Preisträger Wettbewerb Kategorie B – Folklore, Spiritual & Jazz (Publikumspreis)

1. PreisFestino Chamber Choir, Russland
2. PreisMaranatha Christian University Choir, Indonesien
3. Preis Akademski Pevski Zbor Maribor, Slowenien
4. Preis Collegium Musicum Olsztyn Chamber Choir, Polen
5. Preis Coro Musica Viva, Panama
6. Preis Coro “Pinchincha”, Ecuador
© 2009 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501 0